Kohleausstieg

Entschädigung für Betreiber von Kohlekraftwerken

Bis spätestens 2038 soll das letzte Kraftwerk vom Netz gehen. Vor allem in die ostdeutschen Gebiete sollen insgesamt bis zu 40 Milliarden Euro für den Strukturwandel fließen.

Das Kohlekraftwerk Boxberg im Landkreis Görlitz in Sachsen
Bis spätestens 2038 soll das letzte Kraftwerk vom Netz gehen. | © imago images/photothek

Die Große Koalition hat die letzten Streitpunkte ausgeräumt: Betreiber, deren Kohlekraftwerke vorzeitig stillgelegt werden, sollen höher entschädigt werden. Außerdem sollen sie mehr Hilfen bei der Umstellung auf Gas- und Wärmekraftwerke bekommen.

Wir sprechen über den Kohleausstieg mit unserem Kollegen Alex Krämer im Hauptstadtstudio.

Das Kohlekraftwerk Boxberg im Landkreis Görlitz in Sachsen
imago images/photothek
Download (mp3, 5 MB)