#ChallengeAccepted

Instagram-Aktion gegen Femizide in der Türkei

Unter den Hashtags #ChallengeAccepted und #WomenSupportingWomen posten seit einigen Tagen viele Frauen schwarz-weiß Fotos in den Sozialen Netzwerken – es ist eine Solidaritätsaktion unter Frauen. Was steckt dahinter?

Mehr als vier Millionen Beiträge auf Instagram zählt „#ChallengeAccepted“ schon, obwohl unklar ist, wer den Hashtag überhaupt in die Welt gesetzt hat © Tara Abrahams via AP
Mehr als vier Millionen Beiträge auf Instagram zählt „#ChallengeAccepted“ schon, obwohl unklar ist, wer den Hashtag überhaupt in die Welt gesetzt hat | © Tara Abrahams via AP

Die Bilder in Schwarz-Weiß sollen an jede Momente erinnern, in denen wieder der Tod einer Frau bekanntgemacht wird mit dem schwarz-weiß Bild einer Frau, die ihr Leben verloren hat. Zurück geht das auf den Fall an einer Türkin, die von ihrem Ex-Geliebten grausam ermordet wurde - aus Rache, weil sie ihn verlassen hatte.

Nicht nur in der Türkei hat das Debatten ausgelöst, über Gewalt und Morde an Frauen – zumal die Türkei und auch andere Länder, wie Polen, aktuell darüber nachdenken aus der Istanbul-Konvention des Europarats auszusteigen, in der Frauenrechte völkerrechtlich verbindlich festgelegt wurden.

Marie Kaiser spricht darüber mit der ARD-Korrespendentin Karin Senz in Istanbul.

Mehr als vier Millionen Beiträge auf Instagram zählt „#ChallengeAccepted“ schon, obwohl unklar ist, wer den Hashtag überhaupt in die Welt gesetzt hat © Tara Abrahams via AP
Tara Abrahams via AP
Download (mp3, 5 MB)