Berliner Hauptbahnhof

Auskunftsroboter der Deutschen Bahn mit holprigem Start

Der Regionalexpress hat derzeit 30 Minuten Verspätung. Grund sind Verzögerungen im Betriebsablauf. Mit ein klein wenig sportlichem Ehrgeiz erreichen Sie noch den RE1 auf Gleis 3 ... Viel Glück. Doch Zugreisende können am Hauptbahnhof in Berlin jetzt auch einen Roboter um Auskünfte rund ums Reisen bitten und so das Servicepersonal entlasten.

Die neue "Kollegin" funktioniert durch Künstliche Intelligenz (KI) und soll Reisenden Auskunft in mehreren Sprachen geben und weiterhelfen © dpa/Lisa Ducret
Die neue "Kollegin" funktioniert durch Künstliche Intelligenz (KI) und soll Reisenden Auskunft in mehreren Sprachen geben und weiterhelfen | © dpa/Lisa Ducret

Freundliche Ansagen bei der Bahn sind so selten, dass es eine eigene Twitter-Seite für solche skurillen Ansagen gibt. Man kann es verstehen. Wenn jeder fünfte Zug im Fernverkehr unpünktlich ist, dann kann man sich vorstellen, wie häufig Bahnmitarbeiter dem ungebremsten Zorn der Bahnkunden ausgesetzt sind. Um die Auskunftmitarbeiter zu entlasten, hilft ab heute im Berliner Hauptbahnhof ein Roboter aus. Allerdings reagierte die Roboterdame bei der ersten Vorführung zum Beispiel mehrfach nicht auf die Frage nach der nächsten Verbindung nach München und musste neu gestartet werden.

"Semmi" heißt die Dame und rbb-Kollege Martin Adam hat sie heute kennengelernt.

Die neue "Kollegin" funktioniert durch Künstliche Intelligenz (KI) und soll Reisenden Auskunft in mehreren Sprachen geben und weiterhelfen © dpa/Lisa Ducret
dpa/Lisa Ducret
Download (mp3, 6 MB)