Familien in der Corona-Krise

Auswirkungen der Einschränkungen auf Kinder und Jugendliche

Mehr Zeit mit der Familie verbringen – was bis vor kurzem für viele ein Wunschtraum war, wird in diesen Tagen zu einer Herausforderung: Man hockt die ganze Zeit aufeinander, versucht die Kinder zu beschulen und parallel selbst zu arbeiten.

Symbolbild: Häusliche Gewalt
Symbolbild: Häusliche Gewalt | © imago images/Lehtikuva

Eine Belastungsprobe, die sicherlich viele Familien überstehen werden. Aber es verbringen derzeit auch viele Familien viel Zeit auf engstem Raum, die schon vorher enorme Probleme hatten: fehlende Strukturen, Suchterkrankungen oder Gewalt.

Auch die Familienministerin Franziska Giffey hat schon die Sorgen geäußert, dass es durch die Corona-Krise zu mehr häuslicher Gewalt kommen könnte.

Diese Sorgen macht sich auch Karen Woskowski, Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche in Cottbus.

Symbolbild: Häusliche Gewalt
imago images/Lehtikuva
Download (mp3, 6 MB)