[U25] Berlin

Ein Sonderzug für das Leben

Aktion zur Suizidprävention von Caritas und der S-Bahn Berlin

Es ist ein Tabu-Thema. Medien berichten selten darüber, um andere nicht dazu anzustiften, aber auch sonst ist es schwer, mit Menschen ins Gespräch über das Thema Suizid zu kommen. Dabei nimmt sich in Deutschland durchschnittlich alle 56 Minuten ein Mensch das Leben, alle sechs Minuten versucht es zumindest jemand, so vermuten Fachleute.

[U25] Berlin - Sonderzug fürs Leben
[U25] Berlin - Sonderzug fürs Leben | © Anna Gleininger

Das sind nicht nur kranke Menschen, nicht nur einsame oder ältere, sondern auch viele junge Leute – oft noch nicht mal 25 Jahre alt.

U25 hat sich deshalb die Online-Suizid-Prävention der Caritas genannt – Unter 25. Um das Thema ins Gespräch zu bringen, hat sie einen Berliner S-Bahn-Wagen umgestaltet, der morgen als „Sonderzug des Lebens“ durch Berlin fahren soll.

Eine Idee von Anna Gleiniger, der Leiterin von U25-Berlin...

[U25] Berlin - Sonderzug fürs Leben
Anna Gleininger
Download (mp3, 8 MB)

Ein Sonderzug für das Leben soll morgen ab 11 Uhr für sechs Stunden durch Berlin rollen. Dahinter steckt eine Aktion zur Suizidprävention von Caritas und der S-Bahn Berlin, um das Thema Suizid unter Jugendlichen aus der Tabu-Ecke zu holen.