Festival der zeitgenössischen Kunst

Start der Berlin Art Week 2022

Die Berlin Art Week präsentiert vom 14. bis 18. September beste zeitgenössische Werke in über 50 Museen, Projekträumen, Galerien und auf der Messe für zeitgenössische Kunst, der Positions Berlin Art Fair.

Berlin Art Week 2022
Berlin Art Week 2022 | © Berlin Art Week

Zu einen der Höhepunkten gehört sicherlich die erste von der neuen Direktorin Anna Gritz kuratierte Ausstellung "Female Remedy" im Haus am Waldsee. Die in Los Angeles geborene Künstlerin Leila Hekmat verwandelt das Haus am Waldsee in ein fiktives, religiöses Sanatorium für Frauen. Eine Krankenstation mit Operationssaal, Krankenhausbetten, Kapelle und verschiedenen spezialisierten Behandlungsräumen. Das Ganze wird mit einer Live Performance verbunden, die die Ausstellung zu einer satirischen, multisensorischen Installation macht, die sich über das Haus und den Garten erstreckt.

Außerdem empfehlenswert ist ein Besuch c|o Berlin, wo gleich drei sich ergänzende Ausstellungen zum Thema "Queerness in Photography" gezeigt werden. "Under Cover - a Secret History of Cross Dressing", zeigt die Sammlung des französchen Filmemachers Sèbastian Lifshitz - die sich der Tradition des Cross Dressings von 1880 bis Anfang des 20. Jahrhunderts widmet. "Cindy Sherman. Performance and Casa Susanna" spielt die Künstlerin mit der Fluidität von Geschlechteridentitäten. Die dritte Ausstellung "Orlando" wurde von Tilda Swinton kuratiert, die sich an dem gleichnamigen Film von Virginuia Wolf orientiert, in dem Swinton 1992 die Hauptrolle spielte. In zwölf fotografischen Positionen stellt sie Fragen zur Genderkonfirmität.

Wir haben darüber mit Moritz van Dülmen gesprochen. Er ist der Geschäftsführer der für die Berlin Art Week verantwortlichen Kulturprojekte Berlin.

Berlin Art Week 2022
Berlin Art Week
Download (mp3, 5 MB)

radioeins sendet in einer Sondersendung am 14. September von 19 bis 21 Uhr live aus dem Café Pförtner direkt an den Uferhallen.

Weitere Infos: Berlin Art Week