Begeisterung für das Lesen und Vorlesen

Bundesweiter Vorlesetag

Jedes Jahr am dritten Freitag im November ruft die Stiftung Lesen zum Vorlesetag auf. Das Motto in diesem Jahr lautet "Europa und die Welt".

Eltern lesen mit ihrem Kind ein Buch © imago images/Westend61
Eltern lesen mit ihrem Kind ein Buch | © imago images/Westend61

Heute ist bundesweiter Vorlesetag. Er wurde 2004 ins Leben gerufen, um die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt bringen.

Vorlesen kann auch Geschichte transportieren - vor allem dann, wenn es immer weniger Zeitzeugen gibt. Das Berlin Centrum Judaicum und das Holocaust-Mahnmal veranstalten heute eine Lesung, die für Jugendliche gedacht ist - coronaconform zum Anhören als Podcast und auf YouTube.

Grischa Zeller leitet das Förderwesen der Szloma-Albam-Stiftung und ist für die Lesung zuständig. Sophia Wetzke spricht mit ihm darüber.

Eltern lesen mit ihrem Kind ein Buch © imago images/Westend61
imago images/Westend61
Download (mp3, 5 MB)