Berlinale

6minuten66

Es ist der zweite Tag der Berlinale und die folgende Frage scheint da nicht ganz passend: „Ist Kino eine Sprache, die verloren zu gehen droht, eine Kunst, die im Sterben liegt?“ Die Frage ist nicht neu...

6Minuten66
6Minuten66 | © Berlinale

Bereits 1982 hat sie der Filmemacher Wim Wenders in seinem Film „Chambre 666" berühmten anderen Filmemachern wie Godard, Fassbinder, Spielberg oder Herzog gestellt. Er hat sie dafür ins einzige freie Hotelzimmer von Cannes gesetzt, das Zimmer 666 im Hotel Martinez, und sie sich dort selbst vor laufender Kamera die Frage beantworten lassen.

Und genau diese Filmidee ist jetzt zurück gekehrt: Im Film 6minuten66, der in der Reihe Perspektive Deutsches Kino auf der Berlinale läuft: Da sitzen 15 deutsche Regisseuren und Regisseurinnen, jeweils allein in einem Berliner Hotelzimmer.

Umgesetzt wurde das ganze von Julius und Katja Feldmeier.