Wissen - Denken - Meinen

Bundestagswahl: Große Informationsoffensive der Privaten

Ein Kommentar von Stefan Niggemeier

Das waren gleich zwei historische Ereignisse an einem Tag: Die Grünen bestimmen eine Frau, die als Kanzlerkandidatin bei der Bundestagswahl antreten soll. Und diese designierte Kanzlerkandidatin gibt ihr erstes großes Fernsehinterview nicht bei ARD oder ZDF - sondern im Privatsender ProSieben.

Stefan Niggemeier bei einer Veranstaltung im August 2019
Stefan Niggemeier bei einer Veranstaltung im August 2019 | © imago images / Sven Simon

Eine Dreiviertelstunde hat ProSieben zur Hauptsendezeit um 20:15 Uhr freigeräumt, um mit der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock zu reden. Und auch der Konkurrent RTL scheint Politik plötzlich für die Hauptsendezeit entdeckt zu haben: Gestern lief dort, ebenfalls um 20:15 Uhr, eine Sonderausgabe von "RTL aktuell" mit kurzen Interviews mit den drei Spitzenkandidat*innen von Union, Grünen und SPD.

Findet da im Privatfernsehen gerade eine große Informationsoffensive statt? Ein Kommentar von Stefan Niggemeier, Medienjournalist und Gründer von Übermedien.de

Stefan Niggemeier bei einer Veranstaltung im August 2019
imago images / Sven Simon
Download (mp3, 5 MB)