Wissen - Denken - Meinen

Staatliche Förderung von Lokaljournalismus

Ein Kommentar von Stefan Niggemeier

Eine demokratische Gesellschaft braucht guten Journalismus, damit die Menschen informiert sind und sich eine eigene Meinung bilden können. Aber was ist, wenn sich dieser Journalismus immer schwieriger finanzieren lässt, weil die langjährigen Geschäftsmodelle nicht mehr funktionieren?

Stefan Niggemeier bei einer Veranstaltung im August 2019
Stefan Niggemeier bei einer Veranstaltung im August 2019 | © imago images / Sven Simon

Kann dann der Staat einspringen und guten Journalismus fördern? Oder widerspricht das komplett der Idee einer unabhängigen Presse? Die Grüne Bundestagsfraktion hat sich dazu Gedanken gemacht und vom Mainzer Medieninstitut ein Fördermodell für den Lokaljournalismus entwerfen lassen. Es trägt den Titel "Möglichkeiten öffentlicher Förderung von Lokal- und Regionaljournalismus bei Wahrung der Staatsferne" und wurde heute vorgestellt.

Kann es wirklich funktionieren, dass der Staat die Presse fördert? Ein Kommentar von Stefan Niggemeier, Medienjournalist und Gründer von Übermedien.de

Stefan Niggemeier bei einer Veranstaltung im August 2019
imago images / Sven Simon
Download (mp3, 5 MB)