Wissen - Denken - Meinen

Gefühlsduselige Berichterstattung

Die Leben in Zeiten von Corona ist anders: privater, häuslicher, vorsichtiger und ängstlicher. Was sich aber neben geschlossenen Kinos und Theatern, Social Distancing und seltsam verändertem Konsumverhalten noch verändert hat, ist die allgemeine Berichterstattung.

Ein junger Mann mit einer Schutzmaske und einem Smartphone © imago images/Frank Sorge
Ein junger Mann mit einer Schutzmaske und einem Smartphone | © imago images/Frank Sorge

Häufig geht es nicht mehr nur um das, was passiert, sondern auch um das "Wie man sich fühlt", wenn es passiert. Das passt nicht allen.

Darüber sprechen wir mit dem Sozialpsychologen Harald Welzer.

Ein junger Mann mit einer Schutzmaske und einem Smartphone © imago images/Frank Sorge
imago images/Frank Sorge
Download (mp3, 3 MB)

Zur Person

Harald Welzer

Harald Welzer © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Harald Welzer kam 1958 in Bissendorf bei Hannover zur Welt. Er studierte Soziologie, Politische Wissenschaft und Literatur. Später promovierte er in Soziologie. Noch ein bisschen später ... [mehr]