Schöner Lesen

"Phon" von Marente de Moor

Neu auf Platz 6 der radioeins-Bücherliste: "Phon" von Marente de Moor.

Phon von Marente de Moor © Hanser
Phon von Marente de Moor | © Hanser

Vor 31 Jahren sind sie zusammen in die Wildnis gezogen, nach Russland, an die Grenze zu Lettland. Die Zoologin Nadja und Lew, ihr ehemaliger Uni-Professor, sind mittlerweile die einzigen Bewohner eines verwaisten Landstriches. Die Batterie-Fabrik im Nachbarort ist geschlossen, die letzten Nachbarn haben ihre Häuser verlassen.

Lew kränkelt, Nadja trinkt und immer wieder sind da diese Geräusche - große Geräusche - kolossales Himmelsheulen.

Ob die Zwei sich diese Geräusche nur einbilden oder was wirklich dahintersteckt, erzählt Maria Christina Piwowarski aus der Buchhandlung "Ocelot". Sie hat "Phon" von Marente de Moor für uns gelesen.

Inhalt


Manchmal klingt es wie Trompetenstöße. Dann, "als würde Gott Möbel verrücken". Die seltsamen Geräusche, die seit einiger Zeit am Himmel zu hören sind, verheißen nichts Gutes. Aber wann war es das letzte Mal gut, denkt Nadja. Was ist geblieben von dem Leben, das sie und Lew, ein idealistisches Zoologenpaar, sich in der Einsamkeit der westrussischen Wälder aufbauen wollten. Denn mit den Geräuschen kommen auch die anderen, dunklen Erinnerungen.

Unverhohlen erzählt Nadja ihre verhängnisvolle Geschichte. Doch kann man ihr trauen? Ein flirrendes psychologisches Verwirrspiel, fesselnd bis zur letzten Seite. So sinnlich wie subtil dringt es in die dunklen Seiten der Natur und des Menschen.

Autorin


Marente de Moor, 1972 in Den Haag geboren, lebte nach ihrem Studium der Slawistik mehrere Jahre in St. Petersburg, wo sie als Korrespondentin für niederländische und russische Medien arbeitete.

Für ihren Roman "Die niederländische Jungfrau" (Suhrkamp, 2011) wurde sie mit dem AKO-Literaturpreis und dem Literaturpreis der Europäischen Union ausgezeichnet. Ihr Werk wurde bisher in über fünfzehn Sprachen übersetzt.

Bei Hanser erschienen zuletzt ihre viel gelobten Romane Aus dem Licht (2019) und Phon (2021), für den sie den Jan-Wolkers-Preis und den Ferdinand-Bordewijk-Preis für das beste niederländischsprachige Prosawerk erhielt.

radioeins-Bücherliste

Platz

Vorwoche

Titel

Autor*in

01

01

Mitte

Menschik / Kutscher

02

03

Crossroads

Jonathan Franzen

03

05

Glitterschnitter

Sven Regener

04

02

Blaue Frau

Antje Ravic Strubel

05

07

Vom Versuch, einen silbernen Aal zu fangen

Janine Adomeit

06

NEU

Phon

Marente de Moor

07

08

Das Dämmern der Welt

Werner Herzog

08

04

Hast Du uns endlich gefunden

Edgar Selge

09

NEU

In ewiger Freundschaft

Nele Neuhaus

10

09

Eifersucht

Jo Nesbø

Stand vom 03.01.2022

Der Beitrag ist noch bis zum 03.01.2023 00:00:00 verfügbar.