Schöner Lesen

"Die Frauen" von Evie Wyld

Neu auf Platz 6 der radioeins Bücherliste "Die Frauen" von Evie Wyld.

"Die Frauen" von Evie Wyld (Cover) © Rowohlt
"Die Frauen" von Evie Wyld (Cover) | © Rowohlt

Man könnte fast meinen, dass der riesige Felsen "Bass Rock" die Hauptrolle in diesem Roman spielt. Ist er es doch, der über Jahrzehnte und Jahrhunderte seinen Schatten auf die Bewohner von North Berwick wirft. Und auf die Frauenschicksale, die Evie Wyld beschreibt. Drei Frauen aus drei Zeiten stehen im Zentrum ihrer Geschichte.

Was sie jeweils erleben und warum ihre Schicksale unmittelbar miteinander verbunden sind, weiß Maria-Christina Piwowarski aus der Buchhandlung "Ocelot". Sie hat "Die Frauen" von Evie Wyld für uns gelesen.


Inhalt

Der Bass Rock wirft seit Jahrhunderten einen Schatten auf North Berwick und seine Bewohner. Neu unter ihnen: Ruth Hamilton, die in den Jahren nach dem Krieg mit ihrem Mann und zwei Stiefsöhnen in ein zugiges Haus am Meer zieht. Ruth ist zum ersten Mal schwanger und zusehends allein: die Kinder im Internat, der Mann über Wochen in seiner Londoner Kanzlei. Als Großstädterin hadert sie mit der Abgeschiedenheit und auch mit den sonderbaren Gebräuchen der einheimischen Gesellschaft. Ein Strandpicknick mitten im Winter? Die Frauen eigenartig kostümiert? Ruth passt sich an, ein wenig. Bis sie begreift: Das hier passiert nicht nur ihr. Es ist ein altes Spiel. Sie soll es nicht gewinnen.

Ein halbes Jahrhundert später, das Anwesen am Bass Rock steht zum Verkauf, kommt wieder eine Frau in den Norden. Viv hadert mit ihrem Single-Dasein, aber auch mit den Gelegenheiten, es zu beenden. Außerdem schläft sie schlecht, in jedem der Betten in dem alten Haus. Ihr ist, als würde sie heimgesucht von dunklen Geschichten. Geschichten von aufsässigen Frauen, von Frauen in Bedrängnis. Und ihre Stiefgroßmutter Ruth ist nur eine davon.

Autor*in

Evie Wyld, 1980 in London geboren und in Australien aufgewachsen, erhielt für ihr literarisches Werk zahlreiche Auszeichnungen und Preise, unter anderem den John Llewellyn Rhys Prize, den Miles Franklin Award, den Literaturpreis der Europäischen Union und zuletzt, für "The Bass Rock" (dt. "Die Frauen"), den Stella Prize 2021. Sie wurde nicht nur als eine von Grantas "Best of Young British Novelists", sondern auch von der BBC als eine der zwölf besten neuen Schriftstellerinnen ausgezeichnet. Wyld lebt im Londoner Stadtteil Peckham.

radioeins-Bücherliste

Platz

Vorwoche

Titel

Autor*in

01

04

Es ist immer so schön mit Dir

Heinz Strunk

02

05

Der Brand

Daniela Krien

03

02

Der Hochsitz

Max Annas

04

03

Das perfekte Gift

Sergej Lebedew

05

07

Systemfehler

Wolf Harlander

06

NEU

Die Frauen

Evie Wyld

07

01

Flüchtiges Begehren

Donna Leon

08

09

Eurotrash

Christian Kracht

09

08

Geisterwand

Sarah Moss

10

10

Ciao

Johanna Adorján

Stand vom 09.08.2021

Der Beitrag ist noch bis zum 09.08.2022 00:00:00 verfügbar.