Harald Martenstein über

Ausgestopfte Tiere, eine Welt hinter weiß-rotem Flatterband und der bevorstehende Umzug in ein bürgerliches Viertel

16 Jahre lang hat unser Kolumnist Harald Martenstein in Berlin-Kreuzberg gelebt. Nun zieht er in ein bürgerliches Viertel. Eines wird er nicht vermissen: das Baustellenflair.

Harald Martenstein
Harald Martenstein | © dpa

Ein Wirt hat bei Harald Martenstein um die Ecke einen ausgestopften Fuchs ins Fenster gestellt. Neben dem Fuchs steht ein beschriftetes Schild. Dieser Fuchs sei an Altersschwäche gestorben. Nicht durch einen Jäger! Auf diese Weise will der Wirt vermutlich Ärger vermeiden. Wir wohnen in Kreuzberg...

Zur Person

Harald Martenstein

Podcast Harald Martenstein
radioeins

Klug und nachdenklich. Mit seiner angenehmen Stimme erklärt er die alltäglichen Nebensachen unserer Welt. Harald Martenstein ist mit seiner Kolumne seit 2007 auf radioeins zu hören. [mehr]