Harald Martenstein über

Gerechtes Buchstabieren

Ein Institut hat bemerkt, wie ungerecht wir buchstabieren. Aktivist*innen kritisieren, dass Pizza "Hawaii" kolonialistisch ist. Doch auch das Umbenennen hat seine Tücken.

Harald Martenstein
Harald Martenstein | © dpa

Wenn Harald Martenstein am Telefon etwas buchstabieren muss, verwendet er Begriffe, die ihm in dieser Situation zufällig einfallen: Z wie Zukunftsangst oder T wie Temperaturanstieg. Das hat immer funktioniert. Es gibt aber auch die offizielle deutsche Buchstabiertabelle, sie besteht meist aus Vornamen. Die Nazis haben aus dieser Tabelle alle jüdischen Namen getilgt, aus "Samuel" für S wurde zum Beispiel ein Siegfried. Das Deutsche Institut für Normung möchte dies endlich aufarbeiten und ein Zeichen setzen.

Zur Person

Harald Martenstein

Harald Martenstein
dpa

Klug und nachdenklich. Mit seiner angenehmen Stimme erklärt er die alltäglichen Nebensachen unserer Welt. Harald Martenstein ist mit seiner Kolumne seit 2007 auf radioeins zu hören. [mehr]