Harald Martenstein über

Die Angst nutzt sich ab

Man kann nicht permanent Angst haben, auch nicht vor Corona. Wie haben das nur unsere Vorfahren ausgehalten, die von viel mehr Gefahren umgeben waren als wir?

Podcast Harald Martenstein
Podcast Harald Martenstein | © radioeins

Im Religionsunterricht ist Harald Martenstein von einem Pfarrer ausdrücklich vor den Gefahren der Sexualität gewarnt worden. Er erinnert sich an eine Art Aufklärungsstunde, in der es fast nur um Geschlechtskrankheiten ging. Wie alt er war, weiß ich nicht mehr genau, jedenfalls war er noch ein Kind. Er fragte sich, wieso seine Eltern so etwas Tollkühnes getan hatten. Wer so was machte, musste lebensmüde sein.

Neben der Politik hat früher vor allem die Kirche das Themenfeld "Angst" bewirtschaftet. Das, was heute Klimakatastrophe und Corona sind, hieß damals "Hölle". Da kam man nämlich hin, wenn man nicht seinen Sünden-Ausstoß radikal reduzierte und sich nicht gegen den Teufel impfen ließ, die Boosterung hieß "Firmung". Die Existenz seiner Kinder legt Zeugnis davon ab, dass er dann doch etwas mutiger wurde, im Lauf der Zeit. Auch Angst nutzt sich ab, wie fast alles.

Zur Person

Harald Martenstein

Podcast Harald Martenstein
radioeins

Klug und nachdenklich. Mit seiner angenehmen Stimme erklärt er die alltäglichen Nebensachen unserer Welt. Harald Martenstein ist mit seiner Kolumne seit 2007 auf radioeins zu hören. [mehr]