Di 14.01. 18:12
radioeins ab vier

Inside Greenhouse

Musik oder Greenhouse? Ex-Bewohner Planocebo musste sich entscheiden

"Du fliegst hier raus, wenn dein Track auf YouTube bleibt!" - wurde ihm angedroht.

Das Greenhouse im Süden Berlins ist auf den ersten Blick ein Ort, an dem Künstler sich Arbeitsräume mieten können: Hier entstehen Kunst, Musik, Performances. Doch hinter den Kulissen des hippen Kunstorts sieht es anders aus.

Planocebo © radioeins/Chris Melzer
Planocebo | © radioeins/Chris Melzer

Auf radioeins gibt es seit dem vergangenen Freitag eine neue investigative Podcast-Serie: Greenhouse. Darin geht es um ein Gebäude in Berlin-Tempelhof, das Studios und Ateliers für Künstler anbietet; in den vergangenen Jahren ist dort allerdings einiges aus dem Ruder gelaufen. Plötzlich war nicht mehr die Kunst wichtig, es ging allmählich immer mehr um Drogen, in den Ateliers wurde gewohnt, es gab mehrere Tote.

Der Musiker Planocebo hat von Herbst 2018 bis Frühling 2019 im Greenhouse gelebt und gearbeitet - im Podcast hört man seinen Song "Greenhouse Anthem" in dem er sagt, dass er nie wieder aus dem Greenhouse rauskommst. Als er den Track von YouTube nehmen musste, um im Greenhouse bleiben zu dürfen, hat er die Reißleine gezogen. Denn es hieß: "Du fliegst hier raus, wenn dein Track auf YouTube bleibt." Er ist ausgezogen und hat den Track wieder veröffentlicht.

Max Spallek sprach darüber mit Edwin aka Planocebo.

Planocebo © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer
Download (mp3, 5 MB)