Ukraine-Krieg

Wie wirksam ist das Öl-Embargo gegen Russland?

Die Europäische Union will den Import von russischem Öl stoppen. Das steht in den Plänen für ein sechstes Sanktionspaket, die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen heute vorgestellt hat.

Anlagen auf dem Industriegelände der PCK-Raffinerie GmbH. In der Erdölraffinerie PCK in Schwedt kommt Rohöl aus Russland über die Pipeline "Freundschaft" an © dpa/Patrick Pleul
Anlagen auf dem Industriegelände der PCK-Raffinerie GmbH. In der Erdölraffinerie PCK in Schwedt kommt Rohöl aus Russland über die Pipeline "Freundschaft" an | © dpa/Patrick Pleul

Das Sanktionspaket besagt: Rohöllieferungen aus Russland sollen in den kommenden sechs Monaten gestoppt, raffinierte Erzeugnisse bis Ende des Jahres nicht mehr in die EU importiert werden.

Um aber der Wirtschaft in Europa nicht zu sehr zu schaden, kommt das Öl-Embargo erst in den kommenden Monaten. Ganz ohne Rohöl und Ölerzeugnisse will die EU erst zum Jahresende auskommen. Ist das dann nicht zu spät?

Über die Folgen dieser Sanktionen für Russland und auch für uns sprechen wir mit Dr. Janis Kluge, er ist Russlandexperte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik.

Anlagen auf dem Industriegelände der PCK-Raffinerie GmbH. In der Erdölraffinerie PCK in Schwedt kommt Rohöl aus Russland über die Pipeline "Freundschaft" an © dpa/Patrick Pleul
dpa/Patrick Pleul
Download (mp3, 5 MB)