Corona-Pandemie

Wie ist Brandenburg bei der Patientenverlegung aufgestellt?

"Kleeblatt-Verfahren", ein Begriff, der vielleicht schön klingen mag, aber in weniger schönen Situationen zur Anwendung kommt. Dann nämlich, wenn ein Krankenhaus überbelegt ist und Patient*innen zu Behandlung in Krankenhäuser in weniger belasteten Regionen verlegt werden müssen.

Ein Krankenpfleger schiebt in einer Klinik in Berlin ein Krankenbett durch den Flur
Ein Krankenpfleger schiebt in einer Klinik ein Krankenbett durch den Flur | © dpa

Für das "Kleeblatt-Ost" - Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg - tritt dieser Fall wegen der hohen Zahl an Corona-Patient*innen nun ein.

Über die Lage in Brandenburger Krankenhäusern berichtet rbb-Brandenburg-Reporterin Amelie Ernst.