Berlin-Mitte

Update: Obdachlose Menschen in der Habersaathstraße

Seit Anfang des Jahres wohnen in der Habersaathstraße obdachlose Menschen. Schon mehrmals wurde der teilweise leerstehende Plattenbauriegel in Berlin-Mitte kurzzeitig von politischen Aktivist*innen besetzt – zuletzt im vergangenen Dezember.

Ein Banner mit der Aufschrift "Wir haben endlich ein Zuhause" in der Habersaathstraße © radioeins/Sören Hinze
Ein Banner mit der Aufschrift "Wir haben endlich ein Zuhause" in der Habersaathstraße | © radioeins/Sören Hinze

Anderes als bei den Besetzungen in der Habersaathstraße zuvor, wurden die Aktivist*innen im Dezember nicht geräumt, stattdessen hat Mittes Bezirkbürgermeister Stephan von Dassel mit dem Eigentümer eine vorübergehende Bleibeperspektive für die Obdachlosen ausgehandelt.

Was aktuell in der Habersaathstraße los ist, weiß radioeins-Reporter Sören Hinze. Er hat mit alten und neuen Bewohner*innen und Menschen, die sich für das Projekt engagieren, gesprochen.

Ein Banner mit der Aufschrift "Wir haben endlich ein Zuhause" in der Habersaathstraße © radioeins/Sören Hinze
radioeins/Sören Hinze
Download (mp3, 5 MB)

Mehr zum Thema:

Habersaathstraße

Obdachlose Menschen in leerstehendes Haus in Berlin-Mitte eingezogen

Das ehemals leerstehende und nun von Obdachlosen bewohnte Haus in der Habersaathstraße in Berlin-Mitte © dpa/Christoph Soeder
dpa/Christoph Soeder

In ein zum Teil leerstehendes Haus in Berlin-Mitte konnten mittlerweile obdachlose Menschen einziehen. Die Probleme mit dem Brandschutz seien behoben, hieß es. Daher habe Bezirksbürgermeister von ... [mehr]

Das ehemals leerstehende und nun von Obdachlosen bewohnte Haus in der Habersaathstraße in Berlin-Mitte © dpa/Christoph Soeder
dpa/Christoph Soeder
Download (mp3, 7 MB)