Extinction Rebellion

Umweltaktivisten blockieren Brücken in Berlin

Aktivisten der Klimaschutz-Initiative "Extinction Rebellion" hatten heute mehrere Brücken blockiert. Betroffen waren die Mühlendamm- und die Marshallbrücke. Diese sind inzwischen geräumt. Danach zogen Demonstranten zur Jannowitzbrücke.

Aktivisten der Bewegung "Extinction Rebellion" blockieren die Jannowitzbrücke © dpa/Christoph Soeder
Aktivisten der Bewegung "Extinction Rebellion" blockieren die Jannowitzbrücke | © dpa/Christoph Soeder

Anhänger der Klimaschutz-Bewegung "Extinction Rebellion" haben am Nachmittag auch die Oberbaumbrücke in Berlin blockiert. Etwa 100 Demonstranten haben die Fahrbahnen besetzt, wie die Initiative mitteilte - auch die Verkehrsinformationszentrale meldet, dass die Brücke nicht befahrbar ist. Weiterhin blockiert sind auch die Marschall- und die Jannowitzbrücke. 

Dagegen ist die Mühlendammbrücke in Mitte am Nachmittag von der Polizei geräumt worden. Auch die zuführenden Straßen sind inzwischen wieder frei. Die Brücken-Blockaden führten den ganzen Tag über zu Staus in der Stadt. Rund um den Großen Stern wurden die Straßen komplett geräumt und wieder für den Verkehr freigegeben.

Außerdem läuft seit 16 Uhr eine Aktion am Kurfürstendamm in Charlottenburg. rbb-Reporter Oliver Soos berichtet darüber.

Aktivisten der Bewegung "Extinction Rebellion" blockieren die Jannowitzbrücke © dpa/Christoph Soeder
dpa/Christoph Soeder
Download (mp3, 4 MB)