USA

Trump in EL Paso

US-Präsident Trump besucht heute die jüngsten Anschlagsorte in den Bundesstaaten Ohio und Texas. In Dayton und El Paso sind am Wochenende 31 Menschen erschossen und viele verletzt worden. Trumps Besuch ist bei Politikern und Bürgern hoch umstritten.

Präsident Donald Trump spricht über die Massenerschießungen in El Paso und Dayton
Präsident Donald Trump spricht über die Massenerschießungen in El Paso und Dayton | © dpa

“Gun Violence Archive” nennt sich die Organisation, die zählt, wie viele Menschen in USA Opfer von Massakern werden. Für 2019 listet sie 253 derartige Schießereien auf, bei denen mehr als 300 Menschen getötet wurden, um die tausend wurden verletzt. Nach den Massakern vom Sonntag an 22 Menschen in El Paso, Texas und neun Opfern in Dayton, Ohio gab es bereits 5 weitere Vorfällen, die von der Organisation als “Mass Shooting” verstanden werden.

Am Wochenende, nach El Paso, hat US-Präsident Trump per Twitter kondoliert und Golf gespielt. Heute aber kommt er nach El Paso.

Dort - am Mountain Shadow Drive - betreibt der Deutsche Peter Schimkus seit mehr als 15 Jahren Peter’s German Grill and Bakery. Mit ihm sprechen wir über den Trump-Besuch in El Paso.