Ermorderter Journalist in den Niederlanden

Niederlande trauert: Abschied von Peter R. de Vries

Die Niederländer nehmen Abschied von Peter R. de Vries. Der bekannte Kriminalreporter war am 6. Juli in Amsterdam niedergeschossen worden. Er starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 64 Jahren. Im Amsterdamer Theater Carré ist der Sag mit dem Leichnam des Verstorbenen aufgebahrt. Die Warteschlange vor dem Theater ist fast einen Kilometer lang.

Bürger*innen nehmen am 21.07.2021 in Amsterdam Abschied vom ermordeten Journalisten Peter R de Vries. ©dpa/Bruno Press/abaca
Bürger*innen nehmen am 21.07.2021 Abschied vom ermordeten Journalisten Peter R de Vries. | © dpa/Bruno Press/abaca

Das Berichten über Kriminalität war sein Leben. Sein Tod wohl das Werk Krimineller. Peter R. de Vries war einer der bekanntesten Kriminalreporter der Niederlande. Vor 16 Tagen wurde er beim Verlassen eines TV-Studios mit mehreren Kugeln niedergeschossen.

Vor einer Woche ist er im Krankenhaus gestorben. Gestern wurde er im Amsterdamer Theater Carré aufgebahrt und die Menschen konnten von ihm Abschied nehmen. Heute war die Trauerfeier für Freunde und Familie.

ARD-Korrespondent Ludger Kazmierczak berichtet darüber.

Bürger*innen nehmen am 21.07.2021 in Amsterdam Abschied vom ermordeten Journalisten Peter R de Vries. ©dpa/Bruno Press/abaca
dpa/Bruno Press/abaca
Download (mp3, 5 MB)