Ukraine-Besuch

Bundeskanzler Scholz soll Kyjiw-Reise angekündigt haben

Bundeskanzler Scholz plant offenbar noch in diesem Monat eine Reise nach Kyjiw. Laut Bild-Zeitung sollen ihn dabei Frankreichs Präsident Macron und Italiens Regierungschef Draghi begleiten.

Bundeskanzler Olaf Scholz äußert sich zum russischen Angriff auf die Ukraine
Bundeskanzler Olaf Scholz äußert sich im Februar 2022 zum russischen Angriff auf die Ukraine | © IMAGO / Chris Emil Janßen

Nun also doch: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will in die Ukraine reisen. Gemeinsam mit dem französischen Präsidenten Macron und seinem italienischen Kollegen Dragi. Schon an diesem Donnerstag könnte der Besuch starten, berichtet jedenfalls die italienische Zeitung "La Stampa".

Ein kurzes Rein und Raus mit Fototermin käme für ihn nicht in Frage, hat Scholz immer gesagt. Wenn er nach Kyjiw reist, dann um konkrete Dinge zu besprechen. Worum wird es also gehen?

CDU-Außenpolitiker Kiesewetter erklärte, ein Besuch von Scholz sei ein längt überfälliges Zeichen der Solidarität. FDP-Fraktionsvize Lambsdorff sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, Scholz' Reise könne nicht ohne etwas Handfestes auskommen.

Wir sprechen darüber mit dem CDU-Fraktionsvize im Bundestag, Johann Wadephul.

Bundeskanzler Olaf Scholz äußert sich zum russischen Angriff auf die Ukraine
IMAGO / Chris Emil Janßen
Download (mp3, 5 MB)