Interview mit Ricardo Lange

Über Bedingungen und Bezahlung in der Pflege

Arbeitsbedingungen und Bezahlung von Pflegekräften müssen insgesamt deutlich besser werden! Das sagte vor anderthalb Monaten Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach. Damals wurde auch ein Pflegebonus von einer Milliarde Euro von der Bundesregierung beschlossen. Was ist seitdem passiert?

Ricardo Lange. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene)
Intensivpfleger Ricardo Lange. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene

Karl Lauterbach hat am 30. März außerdem gesagt: "Wir werden es nicht bei diesem Bonus belassen. Arbeitsbedingungen und Bezahlung von Pflegekräften müssen insgesamt deutlich besser werden."

Heute, am 12. Mai, ist Tag der Pflege. Und während der Pandemie zu einem Gesicht aller Pfleger*innen in Deutschland geworden ist Ricardo Lange, Intensivpfleger aus Berlin, mit dem wir vor ein paar Monaten erst über sein Buch gesprochen haben, in dem er viel über seinen Beruf geschrieben hat.

Eine Milliarde Euro gab es für alle Pfleger*innen. Wieviel ist davon bei ihm angekommen und haben sich die Bedingungen bereits verbessert? Das fragen wir den Intensivpfleger im Interview.

 

Ricardo Lange. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene)
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene
Download (mp3, 4 MB)

Das Buch

Buch

Intensiv - Wenn der Ausnahmezustand Alltag ist

von Ricardo Lange und Jan Mohnhaupt

"Intensiv - Wenn der Ausnahmezustand Alltag ist - Ein Notruf" von Ricardo Lange und Jan Mohnhaupt
dtv

Der Intensivpfleger Ricardo Lange liebt seinen Beruf – und hadert mit ihm. So sehr, dass er seinem Ärger über die Missstände in der Pflege auf Facebook Luft macht und an die Öffentlichkeit geht.
[mehr]