re:publica 22

Gesellschaft in der Deuerkrise

Krieg in der Ukraine, Welthunger, Inflation, Chipmangel, Pandemie, Klimawandel. Wir leben in einer Zeit der Krisen – und das wirft viele Menschen auch in eine persönliche Krise, weil man dem Ganzen machtlos gegenübersteht und kein Ende in Sicht.

Zwei Hände entwirren den Faden aus dem Gewirr in einem Kopf © imago images/Ikon Images
Zwei Hände entwirren den Faden aus dem Gewirr in einem Kopf | © imago images/Ikon Images

Eins ist aber klar: Diese Zeit der Krisen können wir nur als Gesellschaft bewältigen. Nur wie? Darum ging es heute auf der re:publica 22 in einem Gespräch einer Philosophin und einem Klimaökonomen. Und wir sprechen mit einem der Beiden, mit Ottmar Edenhofer, dem Direktor und Chefökonomen des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.

Zwei Hände entwirren den Faden aus dem Gewirr in einem Kopf © imago images/Ikon Images
imago images/Ikon Images
Download (mp3, 5 MB)