Sachsen

Festival "Kosmos Chemnitz - Wir bleiben mehr"

Nachdem sich im vergangenem Jahr am 3. September rund 65.000 Menschen zum #wirsindmehr-Konzert in der Chemnitzer Innenstadt versammelt hatten, gibt es heute die zweite Auflage der Veranstaltung.

Besucher verfolgen vor dem Karl-Marx-Monument in Chemnitz ein Konzert verschiedener Bands unter dem Motto #wirsindmehr © dpa/Hendrik Schmidt
Besucher verfolgen vor dem Karl-Marx-Monument in Chemnitz ein Konzert verschiedener Bands unter dem Motto #wirsindmehr | © dpa/Hendrik Schmidt

Kurzer Rückblick: Letztes Jahr beim Stadtfest in Chemnitz Ende August wurde ein Besucher tödlich und zwei weitere durch Messerstiche schwer verletzt. Weil die Opfer Deutsche waren und die Täter nicht, mobilisierten rechte Gruppen 6.000 Leute zu einer Demo. Dort wurden 40 Menschen verletzt. Bundeskanzlerin Merkel sprach von „Hetzjagden“ rechter Kreise, der damalige Verfassungsschutzpräsident Maaßen dementierte, wurde dafür erst befördert, dann entlassen. Chemnitz beschäftigte wochenlang die gesamte Republik.

Die Band Kraftklub organisierte daraufhin unter dem Motto #WirSindMehr ein Konzert zu dem 65.000 Leute kamen. Heute also die zweite Auflage unter dem Motto #wirbleibenmehr. Unter anderem stehen Herbert Grönemeyer, Joris, Tocotronic und Fatoni auf verschiedenen Bühnen. Neben Konzerten gibt es auch Lesungen, Ausstellungen, Panels und Diskussionen, die sich auf über 40 Spielflächen abspielen.

Sonja Koppitz spricht darüber mit Barbara Ludwig, der Bürgermeisterin der Stadt Chemnitz.

Besucher verfolgen vor dem Karl-Marx-Monument in Chemnitz ein Konzert verschiedener Bands unter dem Motto #wirsindmehr © dpa/Hendrik Schmidt
dpa/Hendrik Schmidt
Download (mp3, 8 MB)