rbb-Dokumentation

Neue Heimat Polen - ukrainische Geflüchtete in Wroclaw

Die polnische Stadt Wroclaw, hier bekannt als Breslau, ist die neue Heimat für viele ukrainische Geflüchtete. Denn gerade in Wroclaw gab es schon vor dem Krieg eine große ukrainische Community.

Junge Ukrainerinnen bei einem Piknick in Wroclaw (Polen). (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
Junge Ukrainerinnen bei einem Piknick in Wroclaw (Polen) | © IMAGO / ZUMA Wire

Jetzt fliehen viele zu ihren Freunden und Verwandten. Aus 80.000 Ukrainer*innen in Wroclaw sind mittlerweile doppelt so viele geworden. Eine von ihnen ist Julia Kostecka, die mit ihren beiden Kindern bei ihrer Schwägerin untergekommen ist.

rbb-Reporterin Agnieszka Hreczuk hat sie begleitet. Zu sehen ist das in der Dokumentation "Neue Heimat Polen - Ukrainische Geflüchtete in Breslau", die heute Abend im rbb-Fernsehen läuft.

Wir sprechen mit Agnieszka Hreczuk über ihren Film und was die Geflüchteten dort in Wroclaw und in der Ukraine erlebt haben.

Junge Ukrainerinnen bei einem Piknick in Wroclaw (Polen). (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
IMAGO / ZUMA Wire
Download (mp3, 6 MB)

Die Doku

Ukrainische Geflüchtete in Breslau

Neue Heimat Polen

Proteste in Breslau gegen den Überfall Russlands auf die Ukraine (Bild: IMAGO / ZUMA Wire / Krzysztof Zatycki)
IMAGO / ZUMA Wire / Krzysztof Zatycki

Viele Ukrainerinnen flüchten nach Breslau, weil es dort die größte ukrainische Community in Polen gibt. Tausende finden Unterschlupf bei Verwandten und Freunden. Gemeinsam ringen sie um einen neuen Alltag und versuchen, die in der Ukraine kämpfenden Männer zu unterstützen. [mehr]