Straßenbäume in Berlin leiden

Die Stadt braucht neue Bäume

Ein Baum verdunstet bis zu 400 Liter Wasser - pro Tag. Deswegen wird in Trockenperioden regelmäßig aufgerufen auch unsere Straßenbäume in der Stadt zu gießen. Schließlich sorgen Straßenbäume für ein gutes Stadtklima. Im Gegenzug haben sie es aber besonders schwer - so einbetoniert und ausgetrocknet.

Viele Straßenbäume in Berlin leiden unter der Trockenheit © imago images/snapshot
Die Dürre im Sommer 2018 hat die Straßenbäume in Berlin schwer beschädigt, die Trockenheit in diesem Jahr verschärft die Situation erneut | © imago images/snapshot

Wissenschaftler aus Berlin und Eberswalde züchten neue, dürreresistente Bäume für die Stadt. Seit drei Jahren untersuchen Forscher des brandenburgischen Landeskompetenzzentrums Forst in Eberswalde zusammen mit der Humboldt Universität zu Berlin und zwei Baumschulen, welche Straßenbäume den extremen Witterungsbedingungen in Zukunft besser gewachsen sind.

In einem Gewächshaus im Forstbotanischen Garten in Eberswalde werden verschiedene Baumarten dazu einem Stresstest wie Wassermangel, Hitzebelastung oder Salzstress unterzogen.

Sonja Koppitz und Max Spallek sprachen darüber mit Ralf Kätzel vom Landeskompetenzzentrum Forst in Eberswalde.

Viele Straßenbäume in Berlin leiden unter der Trockenheit © imago images/snapshot
imago images/snapshot
Download (mp3, 5 MB)