Genossenschaftslösung gefordert

Berliner Senat entscheidet morgen über Rückkauf des Stromnetzes

Morgen soll der Senat über den Rückkauf des Berliner Stromnetzes entscheiden und die BürgerEnergie Berlin, die größte Berliner Energiegenossenschaft, würde beim Betrieb gerne mitreden.

Hochspannungsleitung vor dem Berliner Fernsehturm © imago images/Steinach
Hochspannungsleitung vor dem Berliner Fernsehturm | © imago images/Steinach

Es gab mal eine Zeit, in der war Berlin sehr, sehr pleite - also noch pleiter als heute. Damals hatte Berlin sein Tafelsilber zur Schuldentilgung verkauft, sodass dem Land heute kaum noch Wohnungen gehören, von Gas-, Wasser- und Stromversorgung mal ganz zu schweigen.

Die Wasserversorgung gehört den Berliner*innen mittlerweile wieder und morgen soll der Senat entscheiden, ob auch das Stromnetz rekommunalisiert wird. Angeschoben hatte diesen Rückkauf die Genossenschaft "BürgerEnergie Berlin" und eigentlich würden wir erwarten, dass bei denen jetzt die Sektkorken knallen - tun sie aber gar nicht so richtig, denn die wollen noch mehr.

Katja Weber und Holger Klein sprechen darüber mit Christoph Rinke aus dem Vorstand von "BürgerEnergie Berlin".

Hochspannungsleitung vor dem Berliner Fernsehturm © imago images/Steinach
imago images/Steinach
Download (mp3, 6 MB)