Corona-Pandemie

Beherbungsverbot und Denunziantentum

Ein moralisches Dilemma

Nikil Mukerji beschäftigt sich an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Risikoethik - also mit Fragen des moralisch richtigen Handelns. Und die stellen sich ja angesichts der Pandemie und neuer Verhaltensregeln gerade in großer Zahl.

Ein Hinweisschild an einer Pension, dass alle Zimmer belegt sind © imago images/Manngold
Ein Hinweisschild an einer Pension, dass alle Zimmer belegt sind | © imago images/Manngold

Das einzig Gute an der zunehmenden Zahl der Risikogebiete: Markus Söder kann nicht mehr auf Berlin schimpfen, denn seit heute ist München auch erklärtes Corona-Risikogebiet. Ansonsten sind das alles sehr unerfreuliche Nachrichten. Bis ins kleine, private hinein.

Heute konnte man auf der B.Z. in großen Buchstaben "Beherbergungsverbot - Berliner Urlauber bei der Polizei verpfiffen" lesen. Eine Berliner Familie, die Urlaub in einem Ferienhaus bei Neuruppin gemacht hat, wurde zu später Stunde von der Polizei aufgesucht - da hatte wohl ein Anwohner die Ordnungshüter angerufen. Aber andererseits haben sie ja auch gegen das Beherbergungsverbot verstoßen. Ganz klar - ein moralisches Dilemma.

Katja Weber und Holger Klein sprechen darüber mit Nikil Mukerji, der sich an der LMU München mit Risikoethik beschäftigt.

Ein Hinweisschild an einer Pension, dass alle Zimmer belegt sind © imago images/Manngold
imago images/Manngold
Download (mp3, 6 MB)