Corona-Krise

Können psychisch Erkrankte noch ausreichend versorgt werden?

Eine Krise kommt selten allein. Was ist in diesen Corona-Zeiten eigentlich mit den Menschen, denen es psychisch sowieso schon nicht gut geht?

Ein Mann bei einer Psychologin © imago images/Panthermedia
Ein Mann bei einer Psychologin | © imago images/Panthermedia

Patienten in Psychiatrischen Kliniken können keinen Besuch empfangen, Gruppentherapien sind schon mal gar nicht möglich. Viele der etwa 760 Tageskliniken für Psychiatrie in Deutschland mussten sogar schließen. Niedergelassenen Therapeuten oder Instituts-Ambulanzen wiederum wird die Bude eingerannt.

Psychisch erkrankte Menschen können nicht mehr ausreichend versorgt werden. Sonja Koppitz und Max Spallek sprachen darüber mit Prof. Dr. Tom Bschor, dem Leiter der Psychiatrie der Berliner Schlosspark-Klinik.

Ein Mann bei einer Psychologin © imago images/Panthermedia
imago images/Panthermedia
Download (mp3, 5 MB)