Aktuell

Amoklage in Halle: Zwei Tote bei Angriff

In Halle sind zwei Menschen durch Schüsse getötet worden. Bei einem der Opfer soll es sich um eine junge Frau handeln, die zu Fuß unterwegs war. Die Schüsse fielen vor der Synagoge. Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Halle, Privorotzki, sagte "SPIEGEL ONLINE", 70 bis 80 Menschen hätten sich am Feiertag Yom Kippur in der Synagoge aufgehalten. Die Angreifer hätten offenbar versucht, in das Gotteshaus zu gelangen.

Zum Datenschutz: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Mitteilung an den Empfänger (optional):