Tour de France | 6. Etappe

Teuns gewinnt erste Bergetappe - Ciccone holt Gelb

Die 6. Etappe der Tour de France hatte es in sich. Auf den 160,5 Kilometern von Mulhouse bis zur schweren Bergankunft in La Planche des Belles Filles standen sieben Bergwertungen auf dem Programm. Im Finale wartete ein supersteiler Berg, den der belgische Radprofi Dylan Teuns als erster erklomm.

Der belgische Radprofi Dylan Teuns bei seiner Zieleinfahrt © AP Photo/Thibault Camus
Der belgische Radprofi Dylan Teuns bei seiner Zieleinfahrt | © AP Photo/Thibault Camus

Heute ging es zum ersten Mal ins Hochgebirge. Bei der 6. Etappe der Tour de France mussten sich erstmals die Anwärter auf den Toursieg zeigen. Im Finale warteten über 20 Prozent Steigung. Das Ziel liegt auf dem 1140 Meter hohen Berg La Planche des Belles Filles.

Der Belgier Dylan Teuns vom Team Bahrain-Merida hat die erste schwierige Bergetappe gewonnen. Der 27jährige siegte nach 160,5 km zwischen Mülhausen und der steilen Bergankunft in La Planche des Belles Filles mit elf Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Giulio Ciccone und Titelverteidiger Geraint Thomas. Ciccone übernahm das Gelbe Trikot vom Franzosen Julian Alaphilippe, der als Vierter ins Ziel kam.

ARD-Tour-Reporter Holger Gerska berichtet darüber.

Der belgische Radprofi Dylan Teuns bei seiner Zieleinfahrt © AP Photo/Thibault Camus
AP Photo/Thibault Camus
Download (mp3, 3 MB)