Extremismus

"Querdenker" und "Reichsbürger" als Helfer beim Hochwasser

In den Hochwassergebieten im Westen Deutschlands wird Hilfe gebraucht. Viele fahren dorthin, um den Menschen zu helfen. Doch auch Querdenker, Reichsbürger und Rechtsextreme versuchen das Leid der Menschen für ihre eigenen Zwecke zu instrumentalisieren und inszenieren sich als Helfer.

Mikrofon im radioeins Studio
Mikrofon im radioeins Studio | © radioeins

Darüber sprechen wir mit Miro Dittrich, Rechtsextremisexperte von Cemas Center für Monitoring, Analyse und Strategie. Das sich mit Verschwörungsideologien, Desinformation, Antisemitismus und Rechtsextremismus beschäftigt.