Interview

Tim Staffell

London in den späten 60ern: die vielversprechende junge Band Smile löst sich auf, obwohl sie eine Menge spannender Gigs spielt und auch eine eigene Single vorweisen kann. Die Studentenband bestand aus dem Trio Brian May (Gitarre), Roger Taylor (Schlagzeug) und Tim Staffell (Gesang und Bass).

Tim Staffell bei der Weltpremiere von "Bohemian Rhapsody" in London © facebook.com/timstaffell
Tim Staffell bei der Weltpremiere von "Bohemian Rhapsody" in London | © facebook.com/timstaffell

Dass aus der Asche von "Smile" eine der erfolgreichsten Bands der Welt emporsteigen wird, konnte Tim Staffell damals nicht ahnen. Anfang 1970 verließ er die Band. Für ihn kam Freddie Mercury und schlug als neuen Bandnamen "Queen" vor.

Magnus von Keil hat mit Tim Staffell gesprochen.

Tim Staffell bei der Weltpremiere von "Bohemian Rhapsody" in London © facebook.com/timstaffell
facebook.com/timstaffell
Download (mp3, 9 MB)