Interview

Tim Neuhaus

Zu Gast im radioeins Studio

Tim Neuhaus wuchs in Hagen auf. Seit seinem 16. Lebensjahr komponiert, produziert und spielt er eigene Songs. Im Jahr 1998 begann er ein Studium mit Schwerpunkt Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Weimar. Er arbeitete während seines Studiums an eigenen Kompositionen für Solo-Schlagzeug. Diese nahm er auf seiner CD "one of a thousand ways" von 2003 auf und machte sich dadurch einen Namen in der Schlagzeugerwelt.  

Tim Neuhaus © radioeins/Schuster
Tim Neuhaus | © radioeins/Schuster

Nach seinem Studium wurde er Schlagzeuger bei der Blue Man Group in Berlin & London. Neuhaus war von 2001 bis 2004 der Schlagzeuger der Liveband um Clueso und ist auch danach als Musiker bei dessen Alben vertreten. 2014 stieg Tim wieder in der Clueso-Band ein, nachdem er bereits beim Album Stadtrandlichter mitgewirkt hatte.

Seine Solokarriere begann mit dem 2005 in Eigenregie veröffentlichten Debütalbum Yindi. Das Nachfolgewerk Blankets (EP) erschien im Jahr 2007. Am 2. April 2010 folgte auf dem Hamburg Label Grand Hotel van Cleef die EP A Spring Odyssey.

Nach zahlreichen Tourneen zwischen 2011 und 2015 wurde Neuhaus Mitglied der TOUR OF TOURS, einer Indie-Rock-Bigband bestehend aus insgesamt fünf Bands (HONIG, Town of Saints, Ian Fisher, Jonas David, Tim Neuhaus), die miteinander Songs von jedem spielen und neu arrangieren.

Auf dem 2016 erschienenen Clueso-Album Neuanfang war Neuhaus künstlerisch sowohl als Instrumentalist, Schreiber (Sorgenfrei und Erinnerungen Remix) und Co-Produzent für diverses Bonusmaterial des Albums involviert. Es erreichte Platz 1 der deutschen Albumcharts.

2017 erschien die erste Staffel der Serie „Jerks“ von und mit Christian Ulmen im deutschen Fernsehen. Der Soundtrack besteht zu einem großen Teil aus einem Part für Solo-Schlagzeug, den Neuhaus einspielte. (Promotext)
 

radioeins/Schuster