Interview

Albertine Sarges & The Sticky Fingers

Zu Gast im radioeins Studio

LoFi Indie Pop aus Berlin - Albertine Sarges & The Sticky Fingers besuchen uns im radioeins-Studio.

Albertine Sarges & The Sticky Fingers
Albertine Sarges & The Sticky Fingers | © Promo

Was brauchen wir eigentlich anderes über die bisher noch wenig in Erscheinung getretene Band Albertine Sarges & The Sticky Fingers sagen, als dass es sich bei deren Protagonistin Albertine Sarges um die bezaubernde Sängerin der Band Itaca handelt?

Zum Beispiel, dass sich die Themen der Band weitestgehend, oder zumindest schwerpunktmäßig um Sinnliches, Genüßliches und Schmeckendes zu drehen scheinen. So wurde die erste EP (noch solo!) mit dem Namen Shrimp Favour in Form einer Instant-Ramen-Suppe veröffentlicht. So haben die Sticky Fingers ganz und gar nichts mit den Rolling Stones zu tun, sondern verweisen auf klebrig duftende Hände, die vom Pflücken frischen Obsts erzählen. Und so geht es in den Texten der Berliner Formation des Weiteren um Salmiak, Aprikosenhimmel, Tabak, und exotische Tiefseefische.

Steen Lorenzen begrüßt Albertine Sarges & The Sticky Fingers im radioeins-Studio im Babylon.

Albertine Sarges & The Sticky Fingers
Promo


Auch die an dieser Stelle zu nennenden stilistischen Referenzen versprechen nicht zu viel: Talking Heads sind im Spiel, ESG, Nina Hagen oder Laurie Anderson. Mit den Sticky Fingers verläßt Albertine Sarges also die schmachtende Po-Ebene, entwickelt mir nicht dir nichts ein neues Projekt mit einem neuen Sound und hat uns mit einer Handvoll augenzwinkernder Demos aus dem Schlafzimmer gleich wieder um den kleinen Finger gewickelt. Funky, schlau und groovy.

Quelle: Torstraßen Festival