Das Vinyl der Woche

Traditional Techniques von Stephen Malkmus

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13.40 Uhr auf radioeins.

Traditional Techniques von Stephen Malkmus
Traditional Techniques von Stephen Malkmus | © Domino

Stephen Joseph Malkmus, am 30. Mai 1966 in Santa Monica, Kalifornien, geboren, ist Tausendsassa, Gitarrist und Songwriter. Als Frontmann der Indie-Rock-Band Pavement wurde er bekannt. Er brachte sich als Jugendlicher zu den Platten von Jimi Hendrix selbst das Gitarrespielen bei, und spielte in mehreren lokalen Punkbands, 1989 gründete er Pavement sowie The Silver Jews.

Nach der Trennung von Pavement spielte Malkmus ab 1999 mit Kim Gordon, Ikue Mori, Thurston Moore und Jim O’Rourke kurze Zeit unter dem Namen Kim’s Bedroom zusammen, allerdings veröffentlichte die Gruppe keine Tonträger.

Im Jahr 2000 nahm Malkmus sein erstes Soloalbum auf. Er wurde dabei vom Decemberists-Schlagzeuger John Moen und der Bassistin Joanna Bolme unterstützt, die anschließend auch in der Band Stephen Malkmus and the Jicks spielten. Es folgten zwei weitere Alben, die jeweils positive Kritiken in Medien wie Pitchfork erhielten. Beide Alben schafften es in die Billboard Charts. 2008 erschien Malkmus’ Album Real Emotional Trash, auf dem die Schlagzeugerin Janet Weiss (Sleater-Kinney) zu hören ist.

Im März 2019 veröffentlichte Malkmus nach langjähriger Arbeit mit Groove Denied sein erstes Soloalbum ohne Begleitmusiker. Auf dem Album näherte er sich der Elektronischen Musik an.

Nun erschien das AlbumTraditional Techniques.

Es ist ein im weitesten Sinn ein nahezu akustisches Folk-Album. Mit Unterstützung der Gitarristen Chris Funk (The Decemberists) und Matt Sweeney (Zwan) entstand ein handgemachtes Album, welches klassisches American Songwriting mit Klängen und Harmonien aus aus Indien, Zentralasien, Südost-Europa und Nordafrika verbindet. Neben eher zu erwartenden Instrumenten wie der Pedal-Steel-Gitarre, der Autoharp oder dem Dobro, kommen auch Panflöte, Bouzouki, Rabab, Weissenborn-Gitarre, Moog-Synthesizer, Keval-Flöte, Udu-Trommel und Daf-Percussions zum Einsatz, beigesteuert u.a. von dem afghanisch-amerikanischen Rabab-Virtuosen Qais Essar und Eric Zang, dem Experten für die Kaval, Udu und Daf.

Wild-West-Romantik trifft auf psychedelische Momente. Wenn nicht akustisch gespielt wird, wird es heftig. Verzerrte Pedal-Steel und heftige elektrische Soli runden das Album ab.

Und das alles auf schönem und limitierten rotem Vinyl!

Stephan Schulze (Dodo Beach)

Traditional Techniques von Stephen Malkmus
Domino
Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Norman Dietze

Sebastian Hinz
Sebastian Hinz

Sebastian Hinz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Thorsten Pfeiffer

Der Beitrag ist noch bis zum 11.03.2021 00:00:00 verfügbar.