Das Vinyl der Woche

The 1991 Demo Album von Buzzcocks

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13.40 Uhr auf radioeins.

The 1991 Demo Album von Buzzcocks
The 1991 Demo Album von Buzzcocks | © Cherry Red

Eigentlich dürfte die Punk-Band The Buzzcocks keine Vorstellung mehr brauchen. Songs wie „Ever Fallen in Love (With Someone You Shouldn’t’ve)“ oder „What Do I Get?” machen sie unsterblich! 

Von Beginn an setzten sie ihren Schwerpunk auf (Pop-)Melodien, ihre Texte drehten sich zum Teil äußerst (selbst)ironisch um die klassischen Themen des Rock’n’Rolls, also die Liebe, das Erwachsenwerden, und die damit verbundenen Erfolge und – vor allem – Niederlagen. Die 1976 in Manchester gegründete Punk/Power-Pop-Band um den leider am 06.12.2018 verstorbenen Frontmann Pete Shelley und Steve Diggle waren ohne jeden Zweifel Protagonisten der ersten Britischen Punk-Bewegung, bis sie sich 1981 auflösten. 

1989 fand die Band erfreulicher Weise wieder zusammen, und begann an neuem Material zu arbeiten. 1991 entstand ein Demo-Tape, also wirklich eine Musik-Kassette, die diese frühen Bemühungen dokumentierte und kurz in Fankreisen kursierte. Zur Veröffentlichung war dieses Material nie vorgesehen. Connoisseurs wissen jedoch, dass genau oft diese, in der Vorphase einer Produktion gemachten Aufnahmen, besonders interessant sind. 

Nun, also fast exakt 30 Jahre später, erscheinen diese Aufnahmen auf einer offiziellen, in Zusammenarbeit mit der Band entstandenen Vinyl-Edition. Zu hören sind zum Teil frühe Versionen von auf späteren Alben veröffentlichten Songs, aber auch bislang komplett unveröffentlichtes Material. Natürlich gelingt es ihnen auch hier wieder, aus ihrer ihnen so eigenen Kombination aus perfekten Pop-Melodien und der Energie des Punk und dem für sie so typischen DIY-Charme das Beste zu machen. 

Hier klingt es aber darüber hinaus auch erfrischend oft nach dem sich seinerzeit so massiv aus Manchester verbreitenden „neuen“ Sound. Von Primal Scream/Stone Roses-„Rave“ bis hin „Low-Fi“-Oasis, Assoziationen lassen sich nicht vermeiden! Bestimmt nicht zuletzt deshalb, weil kein Musiker dieser Generation die Buzzcocks nicht zu seinen Helden zählt...

Stephan Schulz, Dodo Beach

The 1991 Demo Album von Buzzcocks
Cherry Red
Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Norman Dietze

Sebastian Hinz
Sebastian Hinz

Sebastian Hinz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Thorsten Pfeiffer

Der Beitrag ist noch bis zum 10.06.2021 00:00:00 verfügbar.