Back in Black

Run Home Slow von The Teskey Brothers

Das Vinyl der Woche

Bereits im Alter von 14 Jahren begannen Josh Teskey und Brendon Love als  Straßenmusiker. Dabei blieb es bis 2016. Mit Ausnahme von Brendon Love, der sich mehr schlecht als recht als Profimusiker durchzuschlagen versucht hatte, beendeten die Teskey Brüder erst spät ihre bürgerliche Berufskarriere.

Run Home Slow von The Teskey Brothers © Vertigo Berlin
Run Home Slow von The Teskey Brothers | © Vertigo Berlin

Sie zimmerten ein Heimstudio, statteten es mit analogem Equipment aus den 70er Jahren aus und begannen in Eigenregie mit den Aufnahmen zu ihrem ersten Album "Half Mile Harvest".

Ihre Musik ist durchtränkt vom Blues und Soul der amerikanischen Südstaaten und Josh Teskeys Stimme wird oft mit der von Otis Redding verglichen. Auch wenn hier vieles nach Muscle Shoals/Alabama, nach Memphis/Tennessee oder den Sümpfen von Louisiana klingt, kommt die Band doch aus Warrandyte, einer australischen Kleinstadt unweit von Melbourne.

"Run Home Slow" ist das zweite Album der Teskey Brothers. Ursprünglich war geplant auch dieses Album, wie den Vorgänger, selbst zu produzieren, doch dann entschied sich die Band, Paul Butler als Produzenten an Bord zu holen, Sam Teskey fungierte als Toningenieur und die musikalische Leitung lag wieder bei Brendon Love.

Der Sound gestaltete sich üppiger, Streicher- und Bläsersätze verstärken die Songs, Background Sängerinnen wurden hinzugezogen. Josh Teskey (vocals, rhythm guitar), Sam Teskey (lead guitar), Brendon Love (bass guitar) und Liam Gough (drums) betonen, dass sie einfache Songs schreiben in denen es ausschließlich um Gefühl und nochmals Gefühl geht.

Ihr neues Album handelt im Wesentlichen von Veränderung, dem Abschied von der Jugend, ihrem bisherigen Leben und dem Aufbruch in eine neue Zeit, geprägt von einer professionellen Karriere als Musiker. Es finden sich überall Zitate, die an ihre großen Vorbilder aus den sechziger Jahren erinnern. So klingt "Man Of The Universe" nach The Band, "Paint My Heart" nach "With A Little Help For My Friends" in der Fassung von Joe  Cocker oder "Sunshine Baby" nach Lovin' Spoonful.

Auch wenn die Teskey Brothers eine klassische Retro Band sind, machen ihr musikalisches Gespür und ihr handwerkliches Können das Album zu einer uneingeschränkten Empfehlung.

Thomas und Bernd (Rock Steady Records)

Run Home Slow von The Teskey Brothers © Vertigo Berlin
Vertigo Berlin
Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Norman Dietze

(Plattenladen: Bis Aufs Messer)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Philipp Michalke

(Plattenladen: hhv Records)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Plattenladen: Dodo Beach Record Store

Thomas und Bernd (RockSteady Records)
Thomas und Bernd (RockSteady Records)

Thomas & Bernd

(Plattenladen: Rock Steady Records)

Der Beitrag ist noch bis zum 21.08.2020 00:00:00 verfügbar.