Mi 10.04. 13:40

Back in Black

Nick Waterhouse S/T

Das Vinyl der Woche

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13:40 live auf radioeins.

nick waterhouse
nick waterhouse | © Innovative Leisure

Die LP sticht aus der Vielzahl der Veröffentlichungen im Monat März heraus, durch ihre Stilvielfalt und musikalische Treffsicherheit, die guten Arrangements und Produktion, die wie gewohnt stark nach Memphis klingen. Ein durch und durch eklektisches Retroalbum mit abwechslungsreichen und nie langweiligen Songs, deren Wurzeln eindeutig in den 60er Jahren liegen.Waterhouse räubert in allen Gewässern der Vergangenheit, hauptsächlich im Soul, aber auch im Jazz, britischem R&B und etwas im Garage Rock. Fulminante Bläsersätze, Girlgroup- mäßige Background Vocals (a la Shangri-Las, Ronettes oder Dixie Cups), Gitarrenriffs a la Johnny Kidd oder frühe Them (“Song For Winners”) und Bass- läufe a la Animals (“Which Was Writ”), Gesangshooklines wie bei Garland Jeffries (“Man Leaves Town”).

Überall schimmern die Songstrukturen der Allah-las durch, deren erste beiden Alben Waterhouse prduziert hat und mit denen er die gemeinsame Karriere 2012 mit Touren durch die USA und Europa startete. Seine Leidenschaft und die seiner Mitstreiter haben zu einem erhebenden Ergebnis geführt.

Waterhouse liefert dabei nichts Neues ab, er setzt sein bekanntes Erfolgsrezept aus seinen vorausgegangenenen 3 Alben fort und verfeinert seine Songideen. Damit spielt er in einer Liga wie beispielsweise Van Morrison, der es ebenfalls versteht, immer wieder musikalisch qualitativ hochwertige Alben zu produzieren, ohne die allseits bekannten Pfade zu verlassen. Die Platte enthält 11 Songs und entspricht mit einer Gesamtlänge von 37 Minuten der Dauer der meisten Alben der 60er Jahre

Die Vinylausgabe ist leider bereits vergriffen. Hier gibt es nun die Gelegenheit, eines der seltenen Exemplare zu gewinnen.

Thomas Eicher und Bernd Buchrucker (Rock Steady Records)

nick waterhouse
Innovative Leisure
Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Norman Dietze

(Plattenladen: Bis Aufs Messer)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Philipp Michalke

(Plattenladen: hhv Records)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Plattenladen: Dodo Beach Record Store

Thomas und Bernd (RockSteady Records)
Thomas und Bernd (RockSteady Records)

Thomas & Bernd

(Plattenladen: Rock Steady Records)

Der Beitrag ist noch bis zum 10.04.2020 00:00:00 verfügbar.