Back in Black

Kill The Lights von Tony Molina

Das Vinyl der Woche

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13:40 live auf radioeins.

Kill The Lights von Tony Molina
Kill The Lights von Tony Molina | © Slumberland Records

Für meinen täglichen Arbeitsweg mit dem Fahrrad brauche ich 16 Minuten, in einer Stadt wie Berlin ist das von Tür zu Tür relativ wenig. Damit sind wir auch schon bei dem Knackpunkt des neuen Tony Molina Albums. Es ist einfach zu kurz. 10 Songs in knapp 15 Minuten reichen nicht ein mal für meinen schnellen Weg in den Plattenladen.

Aber: Der Amerikanische Musiker ist ein Meister der kurzen Songs. Schon auf seinem ersten Album Dissed And Dismissed von 2013, das wie eine Mischung aus Weezer und Thin Lizzy klang, spielte er 12 Lieder in 12 Minuten. Puh. Die Kürze der Songs erklären vielleicht die musikalischen Wurzeln Molinas, die im Punk und Hardcore liegen.

Kill The Lights ist nun also 3 Minuten länger als das Vorgängeralbum und Tony Molina offenbart seine tiefe Liebe zu den Beatles, den Byrds und dem Pop der 60er Jahre. Die melancholisch anmutenden Songs und wunderschönen Melodien sind sparsam instrumentiert und auch wenn Molina es dementiert, es ist ein „Break-Up“ Album, denn thematisch drehen sich die meisten Songs um das alte „sie ist weg und er will sie zurück“-Spiel. Aber daraus sind nun einfach ein paar der größten Hits der Musikgeschichte entstanden.

Kill The Lights kann man 4 mal in einer Stunde hören und selbst danach erwischt man sich, die Plattennadel am Anfang der A-Seite wieder aufzulegen, so schön ist dieses Album geworden.

Norman Dietze (Bis Aufs Messer)

Kill The Lights von Tony Molina
Slumberland Records
Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Norman Dietze

(Plattenladen: Bis Aufs Messer)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Philipp Michalke

(Plattenladen: hhv Records)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Plattenladen: Dodo Beach Record Store

Thomas und Bernd (RockSteady Records)
Thomas und Bernd (RockSteady Records)

Thomas & Bernd

(Plattenladen: Rock Steady Records)

Der Beitrag ist noch bis zum 22.08.2019 00:00:00 verfügbar.