Das Vinyl der Woche

Fresco Shed von Sleeper & Snake

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13.40 Uhr auf radioeins.

Fresco Shed von Sleeper & Snake
Fresco Shed von Sleeper & Snake | © Upset the Rhythm

Australiens Metropole und kultureller Hotspot Melbourne ist seit Juli aus uns bekannten Gründen im lokalen Lockdown. Umso schöner ist es, dass gerade jetzt, das zweite Album der Band Sleeper & Snake in die Welt flüchtet.

Sleeper & Snake sind Amy Hill und Al Montfort. Die beiden spielen auch in der Indie Band Terry zusammen und haben außerdem unabhängig voneinander unzählige andere Projekten in der australischen Musikszene. Das Debütalbum “Junction And High” von Sleeper & Snake veröffentlichten die beiden Multiinstrumentalisten Anfang letzten Jahres und nun erscheint der Nachfolger „Fresco Shed“.

Ganz einfach machen es uns Sleeper & Snake mit ihrer eigenen Form von Indie Pop und Folk allerdings nicht. Teilweise ziemlich schräg klingen die 10 Songs, die unter anderem, neben der eher normalen Instrumentierung auch von Cello, Harmonika oder Tenor Saxophon begleitet werden. Und doch macht „Fresco Shed“ etwas mit einem. Es ist die Vielfalt der unendlichen Möglichkeiten des kreativen Duos, die uns mit jedem Song überraschen will und uns dabei an die schönsten Momente von den Violent Femmes, Beat Happening oder auch Daniel Johnston erinnern.

„Fresco Shed“ ist in ein Album zum Zuhören und Entdecken.

Norman Dietze (Bis Aufs Messer)

Fresco Shed von Sleeper & Snake
Upset the Rhythm
Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Norman Dietze

Sebastian Hinz
Sebastian Hinz

Sebastian Hinz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Thorsten Pfeiffer

Der Beitrag ist noch bis zum 28.10.2021 00:00:00 verfügbar.