Back in Black

Exit Decades von Cut City

Das Vinyl der Woche

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13:40 live auf radioeins.

Exit Decades von Cut City
Exit Decades von Cut City | © Specific

Das Album Exit Decades der schwedischen Band Cut City bekommt 12 Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung eine zweite Chance. Denn eigentlich hätte alles anders laufen sollen für die 2002 in Göteborg gegründete Band, aber manchmal ist man eben zur falschen Zeit am falschen Ort.

Als 2007 Exit Decades in Kleinstauflage erschien, waren Namen wie Editors, Bloc Party oder Interpol schon in aller Munde und man erlebte das große Postpunk Revival. Als sich die eben erwähnten Bands vom geschätzten und  massiv von Joy Division, Echo & The Bunnymen & Co. beeinflussten Sound wieder wegbewegten (von wegen "Weiterentwicklung" und so), blieben Cut City den Originalen treu und interpretierten den Postpunk-Sound von einst für sich neu.

Als Erstes fallen natürlich die flirrenden Gitarren und der treibende Bass, den auch Peter Hook von New Order spielen könnte ins Gehör, aber sobald der missgestimmte Bariton von Sänger Max Hansson einsetzt, hat Cut City einen gefangen. Auf Exit Decades geht es darum, an etwas zu erinnern, ohne nur nachahmend zu wirken und das gelingt der Band - die
kurzen und bissigen Songs sind nie eindeutig greifbar, aber haben gleichzeitig einen unglaublichen Ohrwurm Charakter.

Da das Original in der Zwischenzeit ein teures Sammlerstück für eine neue Postpunk Generation geworden ist, wurde Exit Decades neu aufgelegt und ist nun endlich wieder auf Vinyl erhältlich. Gerüchtehalber ist Cut City auch wieder aktiv und bereit für ein „Comeback“.

Norman Dietze (Bis Aufs Messer)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Norman Dietze

(Plattenladen: Bis Aufs Messer)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Philipp Michalke

(Plattenladen: hhv Records)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Plattenladen: Dodo Beach Record Store

Thomas und Bernd (RockSteady Records)
Thomas und Bernd (RockSteady Records)

Thomas & Bernd

(Plattenladen: Rock Steady Records)

Der Beitrag ist noch bis zum 27.11.2020 00:00:00 verfügbar.