Das Vinyl der Woche

Down To The River von The Allman Betts Band

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13.40 Uhr auf radioeins.

Down To The River von The Allman Betts Band
Down To The River von The Allman Betts Band | © BMG / Warner

Die Väter sind nicht mehr unter uns, aber die Söhne haben den Staffelstab übernommen und beerben die Allman Brothers auf ihre Weise. Devon Allman, Duane Betts und Berry Duane Oakley, sowie Stones Oldie Chuck Leavell zusammen mit weiteren erfahrenen Studio Cracks haben in den Muscle Shoals Studios, Alabama dieses Debut gemeinsam live eingespielt.

Der frische Sound erinnert natürlich an die Band der Väter und den unerschütterlichen Southern Rock Sound, ausufernde laid back Songs, uptempo Nummern und Reminiszensen an Grateful Dead mit ihren sich ergänzenden Gitarren, alles nicht neu, aberlocker und treibend. Sie haben ihre Hausaufgaben perfekt gemacht.

Die verstorbene erste Generation und der noch lebende Dicky Betts wären und sind stolz auf ihre Eleven. Das inzwischen zum Septept aufgestockte Line Up hat live ihre Zuschauer letztes Jahr zu
stehenden Ovationen hingerissen. Erleben wir demnächst Allman Brothers 3.0?

Thomas Eicher & Bernd Buchrucker (Rocksteady Records)

Down To The River von The Allman Betts Band
BMG / Warner
Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Norman Dietze

Sebastian Hinz
Sebastian Hinz

Sebastian Hinz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Thorsten Pfeiffer

Der Beitrag ist noch bis zum 05.08.2021 00:00:00 verfügbar.