Das Vinyl der Woche

Blue Hearts von Bob Mould

Bob Mould veröffentlichte 1992 mit seiner damaligen Band Sugar ein Album namens "Copper Blue". 28 Jahre später erscheint sein 14. Soloalbum "Blue Hearts" und erinnert nicht nur vom Titel her an seine musikalische Vergangenheit.

Blue Hearts von Bob Mould
Blue Hearts von Bob Mould | © Merge / Cargo

Eröffnet wird die neue Platte mit dem nur mit Akkustikgitarre gespielten Stück "Heart On My Sleeve", was so viel bedeutet, wie die eigenen Gefühle offen zu zeigen, und so eine Art Blaupause für "Blue Hearts" wird. Versteckt hat sich Bob Mould allerdings auch noch nie, sei es mit seiner ersten Band Hüsker Dü oder Sugar oder eben als Solokünstler. Bob Mould sagt, was er denkt, mal leiser oder mal lauter. Und so wird "Blue Hearts" das melancholische Gegenstück zu dem überdrehten und fetzigen Vorgänger "Sunshine Rock" aus dem letzen Jahr.

Der düstere und aggressive Unterton des Albums passt natürlich ins Krisenjahr 2020. Die Wut über die politischen Ereignissen in den USA gehen an Mould nicht spurlos vorüber und das ein Song der 14 Titel des Albums "American Crisis" heißt, überrascht dann kaum noch.

Norman Dietze (Bis aufs Messer)

Blue Hearts von Bob Mould
Merge / Cargo
Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Norman Dietze

Sebastian Hinz
Sebastian Hinz

Sebastian Hinz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Vinyl der Woche
© radioeins/Warnow

Thorsten Pfeiffer

Der Beitrag ist noch bis zum 30.09.2021 00:00:00 verfügbar.