Back in Black

80 Tage auf See von Der Moderne Mann

Das Vinyl der Woche

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13:40 live auf radioeins.

80 Tage auf See von Der Moderne Mann
80 Tage auf See von Der Moderne Mann | © Rockers Records / Cargo

1980 veröffentlichte die aus Hannover stammenden Band „Der Moderne Man“ ihr Debut-Album "80 Tage auf See" auf dem „No Fun“-Label. Die Band präsentierte Punk und New Wave in Nähe zu Gang Of Four, The Ruts oder auch Joy Division. Dies jedoch mit reduzierten, launigen und scheinbar trivialen, und bisweilen auch sehr amüsanten deutschen Texten sowie dem eigenwilligen Gesangsstil von Ziggy XY (der die band nach diesem Album verließ, um sich ganz auf sein avantgardistisches Projekt Kosmonautentraum zu konzentrieren…).

Diese Mischung machte bzw. macht das Album zu einem untypischen, eigenständigen und essentiellen Beitrag zum deutschen New Wave. John Peel spielte den Song „Gib mir den Tod" von der ersten Single in neun (!) aufeinanderfolgenden Sendungen, die lokale und nationale Presse begeisterte sich für die Band.

Anlässlich des 40-jährigen Bandjubiläums wurde die LP nun in Hannover von Rockers Records wiederveröffentlicht, die drei zusätzlichen Songs der ersten Single „Umsturz im Kinderzimmer" sind als Bonus-Tracks jetzt mit enthalten. Die LP Version von „Gib mir den Tod“ wurde gegen die frühere 7“-Version ausgetauscht. Das macht diese Wiederveröffentlichung auch interessant für alle, die das mittlerweile recht hoch gehandelte Original noch im Schrank haben.

Fazit: Der Moderne Man klingt auch heute noch modern.

Stephan Schulz

80 Tage auf See von Der Moderne Mann
Rockers Records / Cargo
Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Norman Dietze

(Plattenladen: Bis Aufs Messer)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Philipp Michalke

(Plattenladen: hhv Records)

Back in Black © radioeins/Warnow
radioeins/Warnow

Stephan Schulz

Plattenladen: Dodo Beach Record Store

Thomas und Bernd (RockSteady Records)
Thomas und Bernd (RockSteady Records)

Thomas & Bernd

(Plattenladen: Rock Steady Records)

Der Beitrag ist noch bis zum 12.06.2020 00:00:00 verfügbar.