Lokalmatadorin

Joanna Gemma Auguri

Ihr neues Album "11 " hat die Berliner Multiinstrumentalistin während des ersten Corona-Lockdowns, so reduziert wie möglich, auf Tonband aufgenommen.

Joanna Gemma Auguri
Joanna Gemma Auguri | © Andrea Wolf

Joanna Gemma Auguri spielt Akkordeon und Zither, ihr Sound ist archaisch, direkt und unverwechselbar. In ihren Stücken geht es um Verlust, Identität und die Brüche, die wir im Laufe der Zeit erleben.

Ganz bewusst hat die Musikerin und Sängerin den Titel "11" für ihr Album gewählt, denn die Zahl 11 ist eine Primzahl und steht für Träumer und Idealisten sowie für Neuanfänge.

Weil Joanna Gemma Auguri die Aufnahmen möglichst reduziert gehalten hat, wirkt alles sehr intim. Ein außergewöhnliches Album einer außergewöhnlichen Künstlerin.

Joanna Gemma Auguri
Andrea Wolf
11 von Joanna Gemma Auguri
11 von Joanna Gemma Auguri | © Lavender Music / Tracks United (Broken Silence)