Zwölf Jahre nach Haftantritt

Tony Alamo aus Nauen und Usbekistan

Eine Spezialität der US-amerikanischen Kurzwellenszene ist es, ungerührt Sendungen verstorbener, teils äußerst fragwürdiger Personen weiter auszustrahlen. Ein Beispiel für diese Praxis ist die Bespielung von Sendeplätzen mit Produktionen eines Predigers, der 2009 zu 175 Jahren Haft verurteilt wurde.

Zum Datenschutz: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Mitteilung an den Empfänger (optional):