Indien

Kurzwellensender Jaipur schaltet ebenfalls ab

Bei All India Radio geht es, was die Außerbetriebnahme von Kurzwellensendern betrifft, jetzt Schlag auf Schlag: Zum 23. Oktober 2020 endet auch die Ausstrahlung aus Jaipur auf den Frequenzen 4910 und 7325 kHz.

Jaipur
© University of Texas

In den letzten Wochen waren bereits die Kurzwellensender Bhopal, Chennai, Hyderabad und Thiruvanthapuram (Trivandrum) abgeschaltet worden. Zuvor blieb die Reaktivierung des Senders Aizawl im Januar eine Eintagsfliege.

Von den rund 30 regionalen Kurzwellen, die All India Radio einst betrieben hatte, verbleiben damit vorerst nur noch drei. Lediglich einer dieser Sender steht außerhalb von Kaschmir: Jeypore im Bundesstaat Odisha (ehemals Orissa) auf 5040 kHz.

Die Ausstrahlungen aus Kaschmir laufen in Leh auf 4760 kHz und in Srinagar auf 4950 kHz. Dabei handelt es sich in Leh jedoch nur um einen Kleinsender mit 2,5 kW. In Srinagar, Jeypore und momentan auch noch in Jaipur arbeiten hingegen 50 kW starke Sender indischer Bauart.

Die Sender Leh und Srinagar werden am hellen Tag auch nach wie vor auf höhere Frequenzen (6000 bzw. 6110 kHz) umgeschaltet. Deren Sendezeit beschränkt sich jedoch auf den hiesigen Vormittag, wenn ein Empfang in Europa nicht möglich ist.

Etwas anders verhält sich das bei den Nachtfrequenzen im 60-Meterband. Sie können in der dunklen Jahreszeit bis nach Mitteleuropa durchkommen, und zwar ab Sonnenuntergang bis zu den jeweiligen, zwischen 18.00 und 18.45 Uhr MEZ liegenden Sendeschlüssen.

Ein weiteres Empfangsfenster öffnet sich bei den morgendlichen Ausstrahlungen. Dafür aktuell angegebene Sendezeiten sind für Jeypore 1.25-4.35 Uhr, für Srinagar 2.20-3.15 Uhr und für den – wegen seiner geringen Leistung kaum in Europa hörbaren – Sender Leh 3.10-5.30 Uhr.

Bei Empfangsversuchen wäre auf die teilweise Mitbelegung der Frequenzen zu achten. Auf 4950 kHz arbeitet auch der letzte noch aktive Kurzwellensender von Angola, offenbar aber seinerseits nur noch mit geringer Leistung. Anders ist das bei der Ausstrahlung aus Kuba, die nachts und morgens die Frequenz 5040 kHz dominiert.

 

Autor: Kai Ludwig, mit Informationen von Jose Jacob; Stand vom 21.10.2020